Was Weite Herzen Füllt Presse

Bild

WAS WEITE HERZEN FÜLLT

Was Weite Herzen Füllt 200

Presse:


Platte des Monats:
„Musik von höchster Qualität. Vital und bereichernd wie seit längerem nix“
JAZZPODIUM


„Herrschaften, was haben wir auf dieses Album gewartet !“
JazzCity


„man wird sprachlos angesichts der wahnwitzigen, hellsichtigen Spiellust aller Beteiligten“
Stefan Pieper


„Geschliffene, farbige, ungemein vollkommen wirkende Wiedergaben“
Johannes Adam


„Kollektives Bewusstsein für bestes Spielniveau neigt sich hier auch zur Neugier, komplexe Strukturen mit der eher physischen Präsenz rhythmischer Vitalität eines weiten Herzens superb zu vereinbaren.“
Hans-Dieter Grünefeld, SONIC November 2019


„im wahrsten Sinne des Wortes einzigartig…“
Klassik Heute


„Warm, wohlgeformt, profiliert, expressiv und bar jeder Erdenschwere“
Badische Zeitung


„Living and breathing music withpout borders“
London Jazz News


„Der Klangfarbenreichtum…ist betörend; betörend weich, aber auch zupackend, betörend durch die ungeheure Präzision bei der Intonation, vor allem durch die Stimmverteilung, die die ganzen Lagen ausreizt.“
Michael Rüsenberg


„fulminantes Können: homogen, warm, virtuos. Gut, dass wir diese Top-Formation haben!“
Badische Zeitung


„Wirklich eine herausragende Aufnahme“
 Henning Sieverts, BR


„diese wunderbar gelungene, spannende, fantasievolle, schlüssige, schön aufgemachte und berührende CD …einfach fantastisch!“
Dr. Thorsten Preuss, Redaktion BR


„A work of great beauty and artistic integrity…
with some of the finest saxophone artists of our time.“
Scott Robinson


„So etwas kann man eigentlich gar nicht spielen“
Lutz Wildner, Tonmeister BR


„Virtuosic performances and adventurous spirit“
Dennis Russell Davies


„Really unique… highest level“
Dave Liebman


MONSTER SUITES

Bild

„Vor fast genau drei Jahren war Komponist und Multi-instrumentalist Steffen Schorn zusammen mit seinem langjährigen Weggefährten Roger Hanschel zu Gast im Club Subway. Das Konzert war ein klangmächtiges und herausragendes Ereignis für das SJO und ist in flammender Erinnerung geblieben. Nicht zuletzt deshalb war es an der Zeit Steffen Schorn erneut einzuladen und gemeinsam mit ihm und Roger Hanschel neue Werke aus Schorns unerschöpflichem Oeuvre zu präsentieren.“


„Dreamtime Sute“ Kritiken FAZ und Frankfurter Rundschau


PERNBAMBUCO: SJO feat. STEFFEN SCHORN & ROGER HANSCHEL 2016:


 

„Was Weite Herzen Füllt“ on air:

Bild

„Was Weite Herzen Füllt“ – on air :


Was Weite Herzen Füllt


3. Oct. 2019, 21:05h DLF:                           DLF, Jazzfacts


4. Oct 2019, 22.04 – 00.00h  WDR 3:         WDR 3 Jazz & World


10. Oct 2019, 22.04 – 00.00h                       WDR Jazz & World


13. Oct 2019, 9:03  SWR2:                            SWR2 Matinee


5. Nov. 2019, 23.05 – 00.00 BR-Klassik:           JAZZTIME


13. Nov. 2019, 00:12-02:00 Bayern 2:            Concerto bavarese


12. Dec. 2019, 21:03 SWR 2:                    RADIOPHON


Press:

Platte des Monats 2/20
„…Musik von höchster Qualität. Vital und bereichernd wie seit längerem nix.“
JAZZPODIUM

„man wird sprachlos angesichts der wahnwitzigen, hellsichtigen Spiellust aller Beteiligten“
Stefan Pieper

„Geschliffene, farbige, ungemein vollkommen wirkende Wiedergaben“
Johannes Adam

„im wahrsten Sinne des Wortes einzigartig…“
Klassik Heute

„Warm, wohlgeformt, profiliert, expressiv und bar jeder Erdenschwere“
Badische Zeitung

„Herrschaften, was haben wir auf dieses Album gewartet !“
JazzCity

„Living and breathing music withpout borders“
London Jazz News

„Der Klangfarbenreichtum…ist betörend; betörend weich, aber auch zupackend, betörend durch die ungeheure Präzision bei der Intonation, vor allem durch die Stimmverteilung, die die ganzen Lagen ausreizt.“
Michael Rüsenberg

„fulminantes Können: homogen, warm, virtuos. Gut, dass wir diese Top-Formation haben!“
Badische Zeitung

„Wirklich eine herausragende Aufnahme“
 Henning Sieverts, BR

„diese wunderbar gelungene, spannende, fantasievolle, schlüssige, schön aufgemachte und berührende CD …einfach fantastisch!“
Dr. Thorsten Preuss, Redaktion BR

„A work of great beauty and artistic integrity…
with some of the finest saxophone artists of our time.“
Scott Robinson

„So etwas kann man eigentlich gar nicht spielen“
Lutz Wildner, Tonmeister BR

„Virtuosic performances and adventurous spirit“
Dennis Russell Davies

„Really unique… highest level“
Dave Liebman